«… weil jeder Mensch nur durch Erziehung ein Mensch wird.» – Johann Gottfried Herders naturrechtliches Menschenbild

Oktober 2020 Moritz Nestor

Der Mensch ist kein «Mängelwesen» – Vernunft und Sprache «Vernunft, «hat Sprache erfunden … Erfindung der Sprache ist ihm so natürlich, als er ein Mensch ist!» (296) Die Menschen sind «die einzigen Sprachgeschöpfe», «die wir kennen, und sich eben durch Sprache von allen Tieren unterscheiden». (296) Man soll nicht «Tiere … Weiterlesen

Friede herrscht nicht, er muss gestiftet werden – «Die Menschenrechte leben»

Frühjahr 2019 Moritz Nestor

Zeit-Fragen erinnerte mit dem Leitartikel der Weihnachtsausgabe «Friede herrscht nicht, er muss gestiftet werden – 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte» an den siebzigsten Jahrestag der Proklamation der Allgemeinen Menschenrechte 1948. 2018 sollte nicht verstreichen, ohne jenes grossen Tages zu gedenken, wenn auch mit schwerem Herzen – und beschämt, was … Weiterlesen

Zunehmende Jugendgewalt – eine Herausforderung für ein demokratisches Staatswesen

Juni 2014 Eliane Gautschi, Moritz Nestor

Seit Jahren melden wissenschaftliche Studien eine stetig zunehmende Gewalt unter Jugendlichen. Gewalt und Drohungen (inklusive Körperverletzungen) haben in der Schweiz seit 1984/86 um das Fünffache zugenommen.[1] Anlässlich des 5. Netzwerktreffens der kantonalen und kommunalen Ansprechstellen für Gewaltprävention am 22. Mai 2014 in Aarau wurde dieser Trend erneut bestätigt. Solche Entwicklungen dürfen nicht … Weiterlesen

In schwierigen Zeiten einen menschlichen Standpunkt gewinnen. Was uns geschichtliche Erfahrung, Naturrecht, Anthropologie und Psychologie dazu zu sagen haben – eine Annäherung

April 2017 Moritz Nestor

  In schwierigen Zeiten … ?   Noch immer bedrohen Kriege, imperiale Ausbeutung und Hunger den Weltfrieden. Die atomare Verseuchung steigt und die (Atom-) Kriegsgefahr wächst. Die betrogenen Völker Europas haben das Vertrauen in Regierungen und Politik verloren, denn die Missachtung des Volkswillens durch die Politik-, Geld- und Machteliten hat … Weiterlesen

Schillers Idee des sittlichen Staates und der Freiheit in seinen «Briefen über die ästhetische Erziehung des Menschen»

1993 Moritz Nestor

Schillers Idee des sittlichen Staates und der Freiheit in seinen «Briefen über die ästhetische Erziehung des Menschen»   Dreitägige Hausarbeit bei Professor Dr. Fritz-Peter Hager, Lehrstuhl für historisch systematische Pädagogik am Pädagogischen Institut der Universität Zürich Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung 1. Zur Entstehung der „Briefe“ im Kontext der Französischen Revolution 2. Genetische Methode bei Rousseau … Weiterlesen

Antipädagogische Schul«reform»: John Holts „Zum Teufel mit der Kindheit“ (1978)

John Holt (1978): Zum Teufel mit der Kindheit. Wetzlar: Büchse der Pandora. Moritz Nestor

PDF-Version John Holt war in den USA ein führender Kopf der Anarchistenszene und der Bewegung für eine föderalistische Weltregierung. In Paul Goodmans Broschüre „Zwei Aufsätze gegen die Schule“ findet man ihn im Literaturverzeichnis als Autor von „Zur radikalen Schulkritik“. Dort heisst es: „John Holt ist nach Goodmans Tod der Hauptvertreter … Weiterlesen

Renata Rapp Wagner: Postmodernes Denken und Pädagogik. Eine kritische Analyse aus philosophisch-anthropologischer Perspektive

1997 Renata Rapp

Rapp Wagner, Renata. Postmodernes Denken und Pädagogik. Eine kritische Analyse aus philosophisch-anthropologischer Perspektive. Mit einem Vorwort von Fritz-Peter Hager. Verlag Paul Haupt, Bern, Stuttgart, Wien 1997   Vorwort von Fritz-Peter Hager   Einleitung I.         Philosophisch-anthropologische Grundlagen pädagogischer Theorie I.1.      Zur Entwicklung eines personalen Menschenbildes in der europäischen Bildungstradition I.1.1.   … Weiterlesen

Jerome Kagan: ADHS «ist eine Erfindung»

2012 Moritz Nestor

Im Frühjahr 2012 zitierte der Spiegel den Erfinder der Diagnose ADHS, diese Diagnose sei keine Diagnose, sondern eine Erfindung. Nun doppelt im Spiegel vom 30. 7. 2012 der renommierte 83-jährige Entwicklungspsychologe Jerom Kagan noch deutlicher nach:[1] Kagan ist nicht irgendwer, sondern «auf einer Liste der 100 bedeutendsten Psychologen des 20. … Weiterlesen

Erfinder des ADHS: «ADHS ist eine fabrizierte Erkrankung»

2012 Moritz Nestor

Die schweizerische Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin NEK (Präsident: Otfried Höffe) hat sich in ihrer Stellungnahme vom 22. November 2011 mit dem Titel: Über die «Verbesserung» des Menschen mit pharmakologischen Wirkstoffen[1] erfreulicherweise sehr kritisch mit der Verwendung des ADHS-Medikaments Ritalin befasst: Das Verhalten des Kindes werde durch Chemie ohne jegliche Eigenleistung … Weiterlesen

Bildschirm oder Liebe?

9. Juni 2015 Moritz Nestor

In der Glitzerwelt eines Flughafens hat auf einer Polstergruppe ein gut gekleidetes Ehepaar mit einem etwa fünf Monate alten Kleinkind Platz genommen. Der Vater starrt, Kopfhörer in den Ohren, in sein Handy und tippt ununterbrochen auf den Tasten herum. Ab und zu nippt er an seiner Cola. Die Mutter, ebenfalls … Weiterlesen

Den Kindern den Weg ins Leben zeigen. Anleiten und erziehen sind die Aufgaben der Erwachsenen

21. Juli 2015 Michael Winterhoff

Zeit-Fragen: Herr Doktor Winterhoff, Sie haben verschiedene Bücher geschrieben, das letzte trägt den Titel «SOS-Kinderseele». Was ist so alarmierend bei der Entwicklung unserer heutigen Kinder? Dr. Michael Winterhoff: Schauen Sie einmal, wir haben in Deutschland heute schon nahezu 60 % nicht arbeitsfähige Schulabgänger. Das will niemand hören, und niemand will … Weiterlesen

Franz Gabriel Alexanders Konzept einer tiefenpsychologischen psychosomatischen Medizin

Zürich 1992 Moritz Nestor

Franz G. Alexanders Konzept einer tiefenpsychologischen psychosomatischen Medizin   Inhaltsverzeichnis Einleitung Geschichtliches 1.    Zu Leben und Werk Franz Alexanders 2.    Zur Geschichte der Psychosomatischen Medizin 3.    Zu den philosophischen Wurzeln 3.1. René Descartes 3.2. Baruch Spinoza Physiologische Grundlagen 1.    Die Physiologie und das neue Menschenbild 2. … Weiterlesen

Vor 150 Jahren starb der Erfinder der Blindenschrift, Louis Braille

27. Juni 2002 Moritz Nestor

Ein grosser Psychologe hat einmal bemerkt, dass es die mitmenschlichen Leistungen sind, die Taten für den Frieden, die einen Menschen unsterblich machen. Der Franzose Louis Braille (1809 bis 1852) lebt unsterblich im Herzen der Menschheit. Denn er hat mit seiner Erfindung, der Sechs-Punkt-Schrift, die Blinden und Sehbehinderten auf der ganzen … Weiterlesen

Die „Menschlichkeit des Menschen“ als Ursprung und Ziel menschlicher Entwicklung

Feldkirch 2002 Moritz Nestor

Annemarie Buchholz-Kaiser, Joachim Hoefele, Moritz Nestor, Renata Rapp-Wagner Wo stehen wir heute? Ist die Geschichte der Menschheit nur eine Abfolge von Kriegen? Welchen Kräften verdanken wir Menschlichkeit und Fortschritt? Wie kann es sein, dass wir Heutigen die Welt in einen dritten Weltkrieg zu stürzen drohen, als hätte es die ersten … Weiterlesen

Die Darwin-Rezeption von Sigmund Freud und Alfred Adler

Zürich 1992 Joachim Hoefele

Inhaltsverzeichnis 0.        Einleitung I.         Die EvolutionslehreCharles Darwins 1.1.      Einführung 1.2.      Evolution 1.3.      Abstammung des Menschen 1.4.      Kampf ums dasein, natürliche und geschlechtliche Zuchtwahl 1.5.      Menschliche Natur 1.6.      … und Kultur II.        Die Darwin-Rezeption Sigmund Freuds 2.1       Einführung 2.2.      Anna O. 2.3.      … und … Weiterlesen

Die Schuhe deines Vaters

12. März 2015, Sankt Lukaskirche, Leipzig Hugo Gevers

Der Rockstar und Liederdichter Gordon Sumner alias „Sting“ beschreibt im Lied „Dead Man’s Boots“ seine eigene Kindheit. Verlockend stehen die Schuh seines verstorbenen Vaters vor der Tür. Sie warten nur darauf, dass der Sohn seine Pflicht tut und die Schuhe anzieht. Im übertragenen Sinne soll der Sohn, indem er in … Weiterlesen

„Das Wunder von Bern“

27. November 2003 Moritz Nestor

Gäb´ es ein Lied, das unser Elend umfasste, Könnt´ ich Euch vielleicht, was wir leiden, erzählen. Dann könnte es sein, dass uns niemand sehr haßte, Und die uns feind sind, würden uns nicht mehr quälen. (Ricarda Huch, 1947)   Vordergründig ein Film über das „Wunder von Bern“: das legendäre Endspiel … Weiterlesen

Besorgniserregende Zunahme schwerer Sprachstörungen

16. September 1995 Moritz Nestor

Rasches Handeln fordert die Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter e. V. in einer Resolution, da die Sprachentwicklungsstörungen bei deutschen Kindern innerhalb des letzten Jahrzehnts erschreckend zugenommen haben. 1982 wiesen nach umfangreichen Reihenuntersuchungen etwa 4% aller deutschsprachigen Dreijährigen in Deutschland Sprachentwicklungsstörungen auf. 1988 erbrachten Querschnittsuntersuchungen der Universitätsklinik für Kommunikationsstörungen Mainz und … Weiterlesen

Stadtindianer-Kommune

1979 Zitatauswahl Moritz Nestor

Teil der Antipsychiatrie-Bewegung   «Erinnern wir uns noch an die Antipsychiatrie-Bewegung? Ihr gehörten namhafte Ärzte an, die psychische Krankheiten als gesellschaftliche Konstrukte betrachteten und die Auflösung aller psychiatrischen Kliniken verlangten. Das war in den 1970er und 80er Jahren, als Gedanken-Experimenten keine Grenzen gesetzt wurden und man sogar über die Sexualität … Weiterlesen