Oktober 1940: geplantes «Gesetz über die Sterbehilfe bei unheilbar Kranken»

Zusammenstellung der Dokumente Moritz Nestor

Quellen veröffentlicht in: Roth, Karl Heinz (Hg.). Erfassung zur Vernichtung. Berlin 1984   «Gesetz über die Sterbehilfe bei unheilbar Kranken» [Oktober 1940] «§ 1   Wer einer unheilbaren, sich oder andere stark belästigenden oder sicher zum Tode führenden Krankheit leidet, kann auf sein ausdrückliches Verlangen mit Genehmigung eines besonders ermächtigten Arztes … Weiterlesen

Friede herrscht nicht, er muss gestiftet werden – «Die Menschenrechte leben»

Frühjahr 2019 Moritz Nestor

Zeit-Fragen erinnerte mit dem Leitartikel der Weihnachtsausgabe «Friede herrscht nicht, er muss gestiftet werden – 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte» an den siebzigsten Jahrestag der Proklamation der Allgemeinen Menschenrechte 1948. 2018 sollte nicht verstreichen, ohne jenes grossen Tages zu gedenken, wenn auch mit schwerem Herzen – und beschämt, was … Weiterlesen

«Rose für Tamara» – eine «menschliche Feindberührung»

28. März 2017 Moritz Nestor

«Rose für Tamara« – eine «menschliche Feindberührung»     Am 2. Januar 2001 erschien unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Oberbürgermeisters von Erlangen, Dr. Dietmar Hahlweg, dem Initiator der Städtepartnerschaft Erlangen-Wladimir, die erste Auflage des einzigartigen Buchs «Rose für Tamara» von Fritz Wittmann. Fritz Wittmann verfasste dieses Buch in Zusammenarbeit mit Peter Steger, … Weiterlesen

Das Vermächtnis der Toten: «Auf die Stimme des Menschen des Menschen hören»

Zitatzusammenstellung Moritz Nestor

Auf die Zeit des Keimens werde ich warten. Ich bin überzeugt, dass sie kommt.   «4. Juli 1945, 13 Uhr … Viele kostbare menschliche Erfahrungen habe ich in meinem Leben gesammelt. Sie könnten einst für die Menschheit wertvolle Kleinodien werden. Ich möchte sie nicht im Boden von Miyako begraben lassen. … Weiterlesen

«Ich empfand, daß es höchste Zeit war, diesen Teil des Bürgertums auf seine staatspolitischen Pflichten aufs Ernsteste hinzuweisen.»

Moritz Nestor

Hans Scholl, Bruder von Sophie Scholl und Mitglied der Weißen Rose, Widerstandsgruppe gegen Hitler, bei seiner Vernehmung durch die Gestapo:   «Ich wollte die intelligentere Schicht aufrufen und wandte mich daher hauptsächlich an Akademiker usw. Ich bin der Ansicht, daß in Deutschland in der Zeit von 1918 – 1933 und … Weiterlesen

Es begann mit einer Lüge: Pearl Harbor und 9/11

2003 Moritz Nestor

PDF-Version   Ronda Hauben stellt in Zeit-Fragen Nr. 17/2003 zurecht die Frage, ob es Zufall sei, dass der Untersuchungsbericht zum 11. September von der Bush-Administration zurückgehalten wird. Der 11. September und auch der Umgang damit weisen verblüffende Parallelen zum „plötzlichen Überfall“ der Japaner auf Pearl Harbor 1941 auf: Die Empörung … Weiterlesen

«Martha Heinrich Acht, Dresden 1944/45»

2003 Moritz Nestor

«Martha Heinrich Acht, Dresden 1944/45» lautet der Titel eines Bildbandes, im Verlag der Kunst Dresden herausgegeben von Matthias Neutzner von der «Interessengemeinschaft 13. Februar 1945». «Ausgewählte Briefe aus jener Zeit, umfangreiche Erinnerungen der Augenzeugen und Tausende ausgewerteter Dokumente bilden die Basis einer Darstellung aus der Sicht der vom Krieg und Bombenkrieg … Weiterlesen

1945 Buchenwaldchronologie – vergessenes Kapitel Stalinismus

3. August 1996 Moritz Nestor

„Wir haben gedacht, wenn die russische Besatzungsmacht sich um diese illegale Betätigung kümmert und die Leute verhaftet, dann sind wir sie los.“ Otto Grothewohl, Begründer der Ost-SPD, auf der 11. Tagung des Parteivorstandes der SED am 29./30. Juni 1948 über die Verfolgung von Sozialdemokraten und anderen, die sich nicht dem Diktat … Weiterlesen

Verwendung des Begriffes «Seuche» zur Verächtlichmachung von Menschen im «Dritten Reich»

1994 Zitatauswahl Moritz Nestor

Der Stürmer. Sondernummer 1., 12. Jahr, Nürnberg Mai 1934 S. 2: Artikel „Der Kampf des Stürmer“ Die Welt soll vom jüdischen Volk als einer „Völkerpest“ befreit werden. S. 12: Artikel „Mordplan gegen Adolf Hitler“ Man müsse die „jüdische Weltpest unschädlich“ machen.     Der Stürmer. 11. Jahr. Nr. 42. Nürnberg … Weiterlesen

1940 Fritz Lenz: «Die Definition der Begriffe Krankheit und Gesundheit wird zweckmäßig letzten Endes … auf die der Rasse bezogen.»

1940 Zitatauswahl Moritz Nestor

Lenz, Fritz. Allgemeines über Krankheit und krankhafte Erbanlagen. In: Baur-Fischer-Lenz. Menschliche Erblehre und Rassenhygiene. Band I, 2. Hälfte. Erbpathologie. München/berlin 1940 [Lehrbuch für Ärzte]   S. 1 «Es ist kennzeichnend für lebende Wesen, daß sie in ihrer Bauart und in ihren Reaktionsweisen im allgemeinen an ihre Umwelt angepaßt sind; [. . .] Nicht … Weiterlesen